Schmiedesimulation

Schmiede Engineering > Schmiedesimulation

Um Fertigungsprozesse im Vorfeld besser abschätzen zu können, um Leistungssteigerungen sowie Kostensenkungen zu erzielen, bietet die SinusPro in Ihrem Portfolio Umformsimulationen im Bereich des Schmieden an.

Mit den modernen Tools welche bei uns im Einsatz sind, ist es möglich verschiedenste Varianten im Vorfeld zu simulieren um einerseits möglichst realitätsnahes Verhalten zu ermitteln und um andererseits die Fertigung bei der Planung und Ausführbarkeit zu unterstützen.

Die SinusPro hat Erfahrung im Bereich der Umformsimulation und weiterführend auch in der Schmiede-, Prozess- und Verfahrenstechnik.

Möglichkeiten mit der Umformsimulation:

  • Prinzipielle Machbarkeit des Bauteils
  • Optimierung des Materialeinsatzes
  • Analyse des Werkstoff- Fließverhaltens
  • Dimensionierung von Rohteilen
  • Untersuchung hinsichtlich Formfüllungsverhalten
  • Auffinden von Schmiedefehlern
  • Ermittlung von Werkstofftemperaturen
  • Vergleiche ob mehrstufige oder einstufige Prozesse zur Anwendung kommen sollen
  • Verwendung der Daten aus der Umformsimulation mittels Mapping für weiterführende Festigkeitsberechnungen

Know- How in der Prozess- und Verfahrenstechnik:

  • Ausarbeitung eines Basis Setup für das Bauteildesign
  • Begleitung aller Schmiedeversuche vor Ort mit Abstimmung und Ausarbeitung von Verbesserungsvorschlägen zur Bauteiloptimierung
  • Abklären von allfälligen Anlaufschwierigkeiten mit neu installierten Pressen
  • Know-How bezüglich Schmiermittel und Sprühtechnik
  • Beratung in Fragen des Werkzeugkonzepts
  • Abklärung bzw. Ausarbeitung einer technisch sinnvollen Bauteilerprobung inkl. Erprobungsplan für Prototyp und Serienfertigung
  • Beratung in Werkstofffragen wenn alternative Werkstoffe angedacht werden

Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie

SinusPro hat mit Prof. Ernst Kozeschnik und seinem Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie einen sehr starken Partner in der Werkstofftechnik.

Durch die gemeinsame Zusammenarbeit wird es möglich, interdisziplinär zu arbeiten und dadurch dem Kunden einen Mehrwert anzubieten.

Durch die Zusammenarbeit ist es möglich, das Know- How aus der Werkstofftechnik in der finiten Elemente Simulation zu nützen und zu bündeln um Innovation zu ermöglichen und in weiterer Folge die Chancen am Markt zu verbessern.

Mosdorfer GmbH

Mit Mosdorfer hat SinusPro einen innovativen und sehr erfahrenen Partner im Bereich der Energietechnik, speziell im Entwickeln und Produzieren von Armaturen und Dämpfungssystemen.

Die hauseigene Business Unit Engineering mit Namen „ MOVE“ entwickelt Produkte für Mosdorfer sowie für deren Kunden.

Für mehr Informationen finden Sie hier die Homepage von MOVE: http://www.mosdorfer.com/2329_de_MOVE.aspx

Ansprechperson

Dipl.-Ing. (FH) Christian Rieger, M.Sc.

Geschäftsführer und Mehrheitseigentümer